Schlechte Tochter

  • -
Print Friendly, PDF & Email

Justine Lévy
1. Auflage 2010
Kunstmann Verlag
ISBN-13: 978-3888976438
EUR 17,90

Die Geschichte von Luise, die schwanger wird, während ihre schwer an Brustkrebs erkrankte Mutter im Sterben liegt, ist auf intensive Weise berührend und sehr kurzweilig zu lesen. Vielfältige Emotionen und bewegende Erlebnisse werden authentisch und erfrischend offen erzählt. Lachen und Weinen können sich beim Leser noch innerhalb der Zeilen abwechseln, stets aber sind diese durchdrungen von großer Lebendigkeit. Das niemals erschöpfte Thema der Mutter-Tochter-Beziehung erfährt in diesem Roman eine interessante Variante: Beide finden zwar letztlich nicht mehr ganz zueinander, dennoch entsteht der Eindruck intensiver wechselseitiger Bereicherung und Prägung, die auch noch in den Folgegenerationen fortwirken werden. Für Angehörige von Krebskranken ist dieses Buch insofern interessant, als hier der vielen vertraute Konflikt zwischen der intensiven Sorge um den schwer Erkrankten und dem zugleich fortbestehenden Recht auf ein eigenes Leben sowie persönliches Glück zur Darstellung kommt. Dass dieser Konflikt, für den es keine Antwort gibt, in seiner ganzen Komplexität gelebt werden kann, dafür liefert dieses Buch ein eindrucksvolles Beispiel. Selbst an Krebs Erkrankte fühlen sich von der so gar nicht schlechten, sondern intensiv und sensibel die Mutter begleitenden Tochter sehr verstanden. Der lebendige Stil muntert auf, ebenso die Reise in die Pariser bohème … Ein wunderbarer kleiner Roman, den man in kurzer Zeit liest und dann lange nicht vergisst!

Bei Amazon kaufen »