Der Zauberkopf – Kostenloses Bilderbuch für Kinder krebskranker Mütter

  • -
Print Friendly, PDF & Email

Leonard sitzt mit seiner Mama auf dem hellblauen Ledersofa und sie sprechen, wie jeden Abend, über den vergangenen Tag. Aber heute ist Mama irgendwie anders als sonst. Sie erklärt Leonard, dass sie krank sei und bald ins Krankenhaus müsse, um operiert zu werden. Jetzt will Leonard natürlich viel wissen, und Mama beginnt zu erzählen: vom Krankenhaus, von Medikamenten, von Übelkeit und von kahlen Köpfen. Am Schluss erzählt sie noch vom Zauberkopf, den es bald geben wird.

Das Vorlesebuch „Der Zauberkopf“ von Tatjana Munz erzählt die Geschichte von Leonard und seiner kleinen Schwester Jette, deren Mutter an Brustkrebs erkrankt ist. Einfühlsam erklärt sie ihrem Sohn, was Brustkrebs ist und wie er behandelt wird. „Mama bekommt ganz viele Medikamente. Dies nennt man Chemotherapie. Die hilft, dass die bösen Zellen nicht wieder kommen“. Um ihren Kindern die Angst vor der Veränderung zu nehmen, erfindet sie den „Zauberkopf“ – die Bezeichnung für die bevorstehende „Chemoglatze“. Es gelingt der Autorin, die selbst als Mutter kleiner Kinder an Brustkrebs erkrankte, ein positives Bild der haarlosen Zeit zu zeichnen. Denn kaum ist das letzte Haar ausgegangen, dürfen die Kinder die Glatze bemalen und verzieren – sie machen einen Zauberkopf aus ihr.

Ein liebevoll gestaltetes Bilderbuch, illustriert von Kindern für Kinder. Es richtet sich an Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter.

Bestelladresse: Mamma Mia! Das Brustkrebsmagazin, Leserservice, Postfach 1363, 82034 Deisenhofen (mit 1,45 Euro frankierten DIN-A4 Rückumschlag beilegen).