Brustkrebs: Neuer Ratgeber zur Brustrekonstruktion

  • -
Print Friendly, PDF & Email

Über 70.000 Frauen erkranken in Deutschland Jahr für Jahr an Brustkrebs. Eine der Standardsäulen in der Brustkrebstherapie ist die operative Entfernung des Tumors. Dabei verliert etwa ein Drittel der Betroffenen eine oder beide Brüste. Dieser Verlust stellt für viele Frauen das größte Trauma der Erkrankung dar. Während sowohl die Chemo-, als auch die Strahlen- und Antihormontherapie zeitlich begrenzt sind, verändert die Brustamputation das Körperbild nachhaltig. Da diese körperliche Veränderung oftmals mit gravierenden psychischen Belastungen einhergeht, ist eine Wiederherstellung der Brust für viele Brustkrebspatientinnen ein wichtiger Schritt in der Krankheitsbewältigung.

Dabei stehen den Frauen zahlreiche Rekonstruktionsmethoden zur Verfügung, jedoch ist nicht jede Methode für jede Frau geeignet. „Maßgeblich für den Erfolg einer Rekonstruktion ist ein individuelles, der Patientin angepasstes Konzept“, sagt Dr. Abdallah, Chefarzt der Klinik für Senologie an den Evangelischen Kliniken in Gelsenkirchen. Dr. Abdallah ist Co-Autor des neu erschienenen Mamma Mia! Spezial Ratgebers zur Brustrekonstruktion, der nun in der zweiten aktualisierten Ausgabe erhältlich ist. In diesem Ratgeber werden die gängigsten Rekonstruktionsmethoden mit ihren Vor- und Nachteilen aufgeführt. Die einzelnen Operationsschritte werden in über 200 Grafiken Schritt für Schritt erklärt. Vorgestellt wird auch eine relativ neue Methode, das so genannte „Lipofilling“. Bei dieser Methode werden Fettgewebszellen von einer Spenderregion, meist Bauch, Hüfte oder Oberschenkel, entnommen und nach entsprechender Aufbereitung im Rekonstruktionsbereich eingespritzt. Diese Rekonstruktionsmethode hat den Vorteil, dass keine zusätzlichen Narben entstehen.

„Die Entscheidung für oder gegen eine Rekonstruktion ist eine sehr individuelle Sache. Sie kann auch noch Jahre nach der Krebsoperation gefällt werden. In jedem Fall sollten sich Betroffene ausführlich informieren, bevor sie sich für eine Rekonstruktionsmethode entscheiden“, weiß Eva Schumacher-Wulf, Herausgeberin des Ratgebers, die selbst im Alter von 34 Jahren an Brustkrebs erkrankte und eine Brust verlor.

Der Ratgeber kann zum Preis von 8,90 Euro zzgl. Porto unter folgender Adresse bestellt werden: Leserservice Mamma Mia!, Postfach 13 63, 82034 Deisenhofen. Tel.: +49 (0)89 85853-572, Fax: +49 (0)89 85853-62572, E-Mail, www.mammamia-online.de.

Download Cover Ratgeber „Brustrekonstruktion“