zurück zur Übersicht

Fort­geschrittener Brust­krebs: Therapie­optionen im Über­blick

  • -

Ist der Brustkrebs schon fortgeschritten, weil er zu spät entdeckt wurde oder sehr schnell gestreut hat, dann sind alle therapeutischen Maßnahmen angezeigt, die es für die vergleichbare Situation bei der Frau gibt. Inzwischen haben die Onkologen und Gynäkologen ein ganzes Arsenal an Wirkstoffen, mit denen der fortgeschrittene oder metastasierte Brustkrebs bekämpft werden kann. Versagt ein Medikament, weil sich nach einiger Zeit Resistenzen bilden, kann schnell ein anderes eingesetzt werden.

Wenn sich Metastasen gebildet haben – bei Brustkrebs vor allem in Knochen, Leber, Lunge und Hirn – ist Heilung nicht mehr möglich. Aber mit einer guten Therapieführung in einem Brustzentrum oder in einer hämatoonkologischen Praxis können immer längere Überlebenszeiten für den Patienten „herausgeholt“ werden. Man spricht zunehmend davon, dass der Krebs „chronifiziert“ werden kann.

Die antihormonelle Therapie ist bei erkrankten Männern in der metastasierten Situation meist die erste Therapieoption. Prof. Dr. Frank Förster schreibt: „Neuere Einzelfallstudien beschreiben Therapieerfolge durch die Verwendung von GnRH-Analoga in Verbindung mit Aromatasehemmern. Diese Kombinationen hatten sogar nachweislich positive Effekte bei Patienten, die zuvor nicht auf eine Monotherapie angesprochen hatten.“

Chemotherapien, so Försters Beobachtung, werden beim metastasierten männlichen Mammakarzinom – wenn überhaupt – erst später eingesetzt. Muss eine schnelle Rückbildung der Metastasierung erreicht werden oder haben mehrere antihormonelle Therapien versagt, verläuft die weitere Behandlung analog zu den bei weiblichen Patienten. Bei HER2/neu-positiven Tumoren wird auch in der fortgeschrittenen Situation immer Trastuzumab gegebenenfalls in Kombination mit einem anderen Wirkstoff empfohlen.
Strahlentherapie kann dann zum Einsatz kommen, wenn lokal fortgeschrittene, rezidivierende Metastasen eingedämmt und Knochen- oder Hirnmetastasen damit in Schach gehalten werden können.


zurück zur Übersicht